Mixed Tour 2012
1. Juli 2012
Ankunft Zollenspieker Am 01.07. war es endlich wieder soweit - es trafen sich 17 Jungs und Mädels zu der alljährlichen Mixed Tour - wie immer ohne Wirt.

Diesmal war eine Tour entlang der Elbe geplant und daher trafen sich alle relativ pünktlich gegen 9.30 Uhr am Zollenspieker bei allerbesten Moppedwetter und guter Laune. Einige von uns hatten bereits eine kleine Tour über die Hinterdeiche hinter sich. Mit dabei waren diesmal Eta und Herbert (unsere beiden Organisatoren), Marianne, Birgit T. Esther, Birgit Z. , Regina & Frank, Karl & Monika, Ellis, Ulrike & Jörg, Marion, Anja & Matten und Dorit.

Anfangs hörte man noch von ein paar Frusttränchen, die wegen eines steifen Nackens kullerten. Die Lösung war so simpel, dass frau einfach nicht darauf kommen wollte einfach mal als Sozia mitzufahren. Gesagt, getan, Anja düste schnell nach Haus und mobilisierte erfolgreich Mann und Mopped.
Gruppenfoto Scharnebek Derweil startete der Rest der Truppe in Richtung Scharnebeck. Dort war der nächste Stopp am Schiffshebewerk geplant.

Doch auch diesmal wurde dem imposanten Bauwerk nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt. Die Pause wurde einmal mehr für ausführliche Kommunikation genutzt, schließlich war seit dem letzten Stopp schon eine Stunde vergangen! Begrüßen konnten wir jetzt auch Anja und Matten, die den direkten Weg nach Scharnebeck nahmen und schon auf uns warteten. Am Ende der Pause gab es noch das obligatorische Gruppenfoto, wo unsere männlichen Begleiter schon mal den Kniefall üben konnten.
Warten auf Fähre Weiter ging es über viele schöne und kurvenreiche Straßen. Nicht immer hatten wir aber die Strassen für uns allein und manchmal störte auch ein holländischer LKW den ungehinderten Fahrspass. Dem mutigen Einsatz von Esther war es zu verdanken, dass wir auch dieses Hindernis zügig hinter uns lassen konnten. Allerdings ist so etwas nicht zum Nachahmung geeignet! Gegen Mittag ging es in Darchau mit der Fähre über die Elbe.

Durch die niedersächsische Elbtalaue ging es weiter und nach kurzer Zeit erreichten wir dann das Brauhaus Vielank. Auch hier haben unsere Organisatoren keine Kosten und Mühen gescheut und einen Shanty-Chor zur Begrüßung bestellt. Nachdem das letzte Seemannslied geschmettert war, wurde auch schon unser Essen gebracht, vom Seniorenteller bis zum Salat war alles dabei und richtig lecker.
Musikalische Begrüßung
Super gestärkt ging es dann weiter Richtung Boizenburg, wo wir ein leckeres Eiscafe auf dem Marktplatz aufsuchten zwar waren wir noch nicht wirklich hungrig, aber wir hatten ja immer noch keinen Nachtisch und so ein Eis geht ja bekanntlich immer, naja fast immer. Nach einer anschließenden Tankpause ging es wieder Richtung Hamburg. In Lauenburg bog Marion schon mal Richtung Heimat ab, für den Rest ging es weiter zum Zollenspieker, wo wir gegen 18.00 Uhr ankamen. Nach kurzer Pause verabschiedeten sich alle und düsten nach Hause. Auch wenn uns der Wettergott den ganzen Tag wohlgesonnen war, so hat die ein oder der andere wohl auf dem Nachhauseweg ein paar Tropfen abbekommen. Das änderte aber nichts an der Tatsache, dass es wieder mal eine tolle Tour mit tollen Leuten war. Ein großes Dankeschön an das Orga-Team! Eis geht immer